26 Sturmeinsätze am Sonntag in der Kernstadt von Neu-Isenburg und den Stadtteilen Zeppelinheim und Gravenbruch

10.03.2019
Am Sonntag waren die Freiwillige Feuerwehr Neu-Isenburg und die Stadtteilfeuerwehr Zeppelinheim zu insgesamt 26 Einsätzen im Zusammenhang mit Sturm „Eberhard“ unterwegs. In der Mehrzahl wurden die Einsätze durch umgestürzte Bäume oder herabgefallene Äste ausgelöst, in einzelnen Fällen hatten sich Dachziegel bzw. andere Dach- oder Fassadenteile an Gebäuden gelöst.

Nach einem „einzelnen“ Einsatz um kurz vor halb 11 in der Stolzestraße, spielten sich die übrigen Ereignisse zwischen etwa 15 und 21 Uhr ab, als der Sturm hier in der Gegend am deutlichsten zu spüren war. Insgesamt waren rund 50 Helfer im Einsatz.

Betroffen war das komplette Stadtgebiet, besondere Schwerpunkte gab es nicht. Die größte spürbare Auswirkung dürfte die Sperrung der B459 zwischen Gravenbruch und Dietzenbach gewesen sein – nachdem hier gleich mehrere Bäume auf die Fahrbahn gestürzt waren und zerkleinert und beseitigt werden mussten. Einige Autos waren zunächst „eingeschlossen“, da sie weder vor noch zurückkonnten. Da die Aufräumarbeiten hier am Montag noch fortgesetzt werden müssen, blieb die Fahrbahn in der Nacht zunächst in beide Richtungen gesperrt. Auch auf der Bundesstraße 44 sorgten herabgefallende Äste zwischen Neu-Isenburg und Zeppelinheim zeitweise für Behinderungen.

An einem Wohnhochhaus in der Frankfurter Straße mussten lose Brüstungsteile und ein Blitzableiter demontiert, in der Karlstraße lose Dachziegel gesichert werden, in der Straße „Am Trieb“ hat ein umgestürzter Bauzaun mehrere PKWs beschädigt und in der Wilhelm-Leuschner-Straße war das Fanggitter eines Schornsteins lose und musste von einem Teleskopmast aus auf einer Länge von etwa acht Metern entfernt werden, um einige weitere Beispiele zu nennen.

In einigen Fällen lagen die umgestürzten Bäume oder abgeknickten Äste allerdings weder auf im Straßen- oder Gehwegbereich, noch auf einem Gebäude – hier wurden die Eigentümer an eine Fachfirma zur Beseitigung der Schäden verwiesen.

Möchtest du die Nachricht auf anderen Webseiten verlinken, dann nutze bitte die folgende URL: http://bit.ly/2Hqg63k