Feuerwehr bei Pferderettung im Einsatz / bereits mehr als 500 Einsätze in diesem Jahr

15.11.2018
Heute Vormittag um 10.55 Uhr wurden die Einsatzkräfte der FFNI in einen Pferdestall im Schindkautenweg gerufen. Ein Pferd war in seinem Stall gestürzt und konnte aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen.

Die Örtlichkeit war so ungünstig gelegen, dass das Tier offenbar einfach nicht mehr genug Platz zum Aufstehen hatte. Von den sieben Helfern, die mit einem Hilfeleistungs-Löschfahrzeug angerückt waren, wurde zunächst die Stalltür demontiert. Anschließend konnte das Pferd mit Hilfe von Schläuchen und einiger Muskelkraft ins Freie gezogen werden. Nach einer Ruhepause (für Pferd und Helfer) konnte das Tier mit leichten Blessuren an einem Huf, aber ansonsten augenscheinlich unverletzt, schließlich zum Aufstehen animiert werden. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.

Kurz vor diesem 501. Einsatz im laufenden Jahr waren die Feuerwehrleute in der Werner-Hilpert-Straße im Einsatz. Eine Frau konnte nach einem medizinischen Notfall die Wohnungstüre nicht mehr öffnen und rief mit Unterstützung ihres Hausnotrufgeräts um Hilfe. Über eine Steckleiter am Balkon gelangten die Helfer in die betroffene Wohnung und konnten dem Rettungsdienst die Tür von innen öffnen. Die Kollegen übernahmen dann die weitere Behandlung der Betroffenen.

Möchtest du die Nachricht auf anderen Webseiten verlinken, dann nutze bitte die folgende URL: http://bit.ly/2FjwIu6