Wo finde ich Informationen zum Thema 'Rauchmelder'?

Was man bei Informationsveranstaltungen leider immer wieder hört, ist die Meinung der Bevölkerung, dass man keinen Rauchmelder benötigt weil man ja vom Qualm wach wird und dann schnell aus der Wohnung gehen kann.

Und genau das ist ein tödlicher Trugschluss!

Im Schlaf funktioniert die Wahrnehmung von Rauch durch die Nase nicht. Selbst reizende Gase lösen dann keinen Hustenreflex mehr aus. Das Kohlenmonoxid (chem. Formel: "CO") im Brandrauch ist geruchlos. Man nimmt es einfach nicht wahr. Schon zwei bis drei Atemzüge reichen aus, um die roten Blutkörper mit CO soweit zu sättigen, dass sie keinen Sauerstoff mehr aufnehmen können. Man erstickt im Schlaf ohne es zu bemerken.

Das ist der Grund, weshalb 95% der Brandtoten, nicht etwa durch die direkte Einwirkung von Feuer sterben, sondern vielmehr durch Brandrauch, der auch dann schon entstehen kann, ohne das Flammen erkennbar sind.

Das hat den Gesetzgeber dazu bewogen, für alle Gebäude - also auch Privatwohnungen und -häuser, eine Rauchmelderpflicht vorzuschreiben. Seit 2014 müssen alle Häuser mit Rauchmeldern in jeder Etage ausgestattet sein.

Auch wir als Feuerwehr empfehlen dringend die Ausstattung mit Rauchmeldern. Daher informieren und beraten wir die Bevölkerung gerne bei Veranstaltungen des Vereins. Beispielsweise beim "Tag der offenen Tür".

Viele weitere Infomation rund um das Thema erhalten Sie auf der Webseite www.rauchmelder-lebensretter.de

Ein Tipp noch! Prüfen Sie halbjährlich und nach jedem Urlaub, ob die Batterien Ihres Rauchmelders noch ausreichen. Dies geschieht sehr einfach über den Testknopf. Oftmals ist man einfach nicht zu Hause, wenn das Hinweissignal auf eine fast leere Batterie ertönt. Und ohne funktioniert der Rauchmelder leider nicht.