Gartenhäuschen brennt im Kleingartenverein „Engwaad“ – eine Frau verletzt, ca. 3.000 Euro Schaden

09.10.2019
Die FFNI wurde heute um 20.25 Uhr auf das Gelände des Kleingartenvereins Engwaad gerufen. Ein Anrufer meldete die „Explosion einer Gasflasche“, zudem seien weitere Gasflaschen in der Nähe gelagert. Die ersten Einsatzkräfte, die wenige Minuten später vor Ort eintrafen, fanden dann allerdings ein etwa 35 m² großes Gartenhäuschen vor, das vollständig in Flammen stand.

Eine Frau, die sich beim Eintreffen der Feuerwehr im Bereich der Gartenhütte aufhielt, wurde verletzt.  Sie musste vom Rettungsdienst behandelt werden und kam in ein Krankenhaus. Der Brand drohte auf eine weitere Gartenhütte in unmittelbarer Umgebung überzugreifen. Insgesamt acht Feuerwehrleute löschten die Flammen mit zwei so genannten „C-Rohren“. Ein Übergreifen auf die benachbarte Parzelle konnte durch den schnellen Einsatz verhindert werden. Das Feuer war nach etwa einer halben Stunde gelöscht, die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten noch bis 23.45 Uhr. Hierzu musste auch das Dach des Gartenhäuschens geöffnet werden. Dabei konnte eine zweite Gasflasche unbeschädigt geborgen werden.

Möglicherweise kam es beim Flaschenwechsel an der gasbetriebenen Heizung zu einer Verpuffung, die den Brand auslöste. Die Polizei hat hierzu allerdings noch weitere Ermittlungen in die Wege geleitet. Von der FFNI waren insgesamt acht Fahrzeuge und rund 35 Einsatzkräfte vor Ort. Den entstandenen Schaden schätzen Polizei und Feuerwehr auf rund 3.000 Euro.

Möchtest du die Nachricht auf anderen Webseiten verlinken, dann nutze bitte die folgende URL: http://bit.ly/32cgNoF