Bauarbeiter mit Kran aus Baugrube gerettet

04.10.2017
Heute Vormittag um 8 Uhr 50 wurde die Feuerwehr Neu-Isenburg auf eine Baustelle am Marktplatz Ecke Nollgäßchen gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren dort mehrere Bauarbeiter damit beschäftigt, in einem Schacht in einer Grube ein Fundament zu gießen. Einer der Männer stürzte dabei etwa drei Meter tief in den Schacht. Warum ist noch unklar.

Er verletzte sich dabei im Beckenbereich und konnte den Schacht aus eigener Kraft nicht mehr verlassen. Helfer des Rettungsdienstes und eine Notärztin stabilisierten vor Ort zunächst den Gesundheitszustand des Mannes. Anschließend wurde er mithilfe eines Krans von der Baustelle in einer so genannten „Schleifkorbtrage“ aus der insgesamt etwa sieben Meter tiefen Grube nach oben gebracht. Anschließend kam er in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr war mit insgesamt zehn Feuerwehrleuten und drei Fahrzeugen im Einsatz. Die Tätigkeiten waren nach etwa einer Stunde beendet.

Möchtest du die Nachricht auf anderen Webseiten verlinken, dann nutze bitte die folgende URL: http://bit.ly/2y0kcdN