Die Aufgaben des Fachbereiches

Verwaltungsaufgaben

Die Verwaltungsaufgaben der Feuerwehr sind sehr vielfältig. Sie umfassen beispielsweise die Mitgliederverwaltung, die Rechnungsführung und die kaufmännische Abwicklung von Beschaffungen oder Einsätzen. Außerdem gehört dazu auch die Unterstützung der Fachbereichsleitung und Stadtbrandinspektion bei ihren umfangreichen Tätigkeiten.

Ausbildung an "Automatischen Externen Defibrillatoren (AED)"

Der plötzliche Herztod ist die häufigste außerklinische Todesursache in Deutschland (ca. 100.000 Menschen im Jahr fallen ihm zum Opfer). Die überwiegende Mehrzahl aller Patienten mit plötzlichem Herztod weisen initial ein Kammerflimmern auf. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes ist ohne Reanimation...weiter lesen

Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen

Es fällt auf, dass insbesondere die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, die Kinder, Opfer von Bränden sind. Sie zählen zu den Bevölkerungsgruppen...weiter lesen

 

Wartung der Fahrzeuge

Insgesamt stehen der Feuerwehr Neu-Isenburg 26 Fahrzeuge, Anhänger und Abrollbehälter zur Verfügung. Diese erfordern umfangreiche Wartungsarbeiten. Neben kleinerer Reparaturen wird auch für die ständige Einsatzbereitschaft gesorgt. Dazu gehört beispielsweise die Betankung und Reinigung der Fahrzeuge oder die monatliche Pumpenprüfung. Auch die Beladung wird monatlich auf Vollständigkeit und einwandfreie Funktion geprüft. Und dann müssen eben auch alle Fahrzeuge zur jährlichen Inspektion.

Wartung der Atemschutzgeräte

Zu einer der wichtigsten Aufgaben gehört die Wartung der Atemschutzgeräte. Von ihnen hängt im Brandeinsatz die Gesundheit des vorgehenden Angriffstrupps ab. Nach jedem Einsatz sind diese Geräte zu reinigen und einer Prüfung zu unterziehen. Dafür werden sie in ihre einzelnen Bestand- und Kleinteile zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt. Da es auch noch verschiedene Atemschutzgeräte gibt, ist diese Aufgabe sehr vielseitig. Zum Aufgabenspektrum gehört aber ebenfalls die Reinigung und Prüfung der Chemieschutz- (CSA) und der im Strahlenschutzeinsatz benötigten Kontaminationsschutzanzüge (KSA).

Wartung der Feuerwehrgeräte

Die Gerätewartung umfasst die Kontrolle der Geräte in den Fahrzeugen auf ordentliche Verladung sowie die Prüfung der Geräte wie beispielsweise die tragbaren Leitern, Leinen oder hydraulischen Rettungsgeräte nach der "Geräteprüfordnung". Natürlich gehört auch die Reinigung und Instandsetzung der Geräte nach einem Einsatz ebenso dazu wie deren Reparatur bei etwaigen Beschädigungen. Können Geräte nicht selbst repariert werden, kommen Ersatzgeräte zum Einsatz und die defekten Geräte werden vom entsprechenden Hersteller repariert.

Wartung der Kommunikationstechnik

Der Feuerwehrbereich besteht gerade in der Kommunikationstechnik aus einem breiten Tätigkeitsfeld. Es geht hierbei nicht nur um die Wartung der ca. 100 Fahrzeug-  und Handfunkgeräte, sondern auch um die etwa 150 Funkmeldeempfänger für die Einsatzkräfte und die Telefonanlage der Feuerwache. Auch die Einrichtungen des Einsatzleitwagens ELW 1 und die „Zentrale“ der Feuerwache gehören ebenfalls dazu. 

Weitere Aufgabenfelder sind...  

  • die Administration der IT Infrastruktur,
  • die Instandhaltung der Feuerwache,
  • die Reinigung und Prüfung benutzter Schläuche,
  • Abnahme von Brandmeldeanlagen,
  • Gefahrgutüberwachung und Beratung in Firmen.